Medizinstudium Münster medicampus

 
 
 
 
 

Medizinstudium Münster medicampus: Aktueller Standpunkt

HumanmedizinPrüfungswesen > Wdh.-Prüfungen Vorklinik

Inhalt: Wiederholungsprüfungen im vorklinischen Abschnitt

Gemäß eines Beschlusses des Fachbereichsrates vom 25.04.2014 und nach Inkrafttreten der neuen Studienordnung für den Studiengang Humanmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster vom 25. März 2014 wurde eine Neuregelung der Wiederholungsprüfungen für den vorklinischen Studienabschnitt implementiert.

Kernpunkte der Neuregelung, die in Absprache mit der Prüfungskommission Vorklinik sowie der Lehrenden-Studierenden-Kommission Humanmedizin getroffen wurde, betreffen die Anmeldung zu den Wiederholungsprüfungen:

So heißt es in § 24 (f) der Studienordnung:

„Die Studierenden sollen an der jeweils nächstmöglichen Wiederholungsprüfung, die in der Regel im Folgesemester stattfindet, teilnehmen und werden zu dieser im ersten Studienabschnitt automatisiert angemeldet. Möchte die/der automatisiert angemeldete Studierende nicht an der Wiederholungsprüfung teilnehmen, muss sie/er sich innerhalb der zweiwöchigen Nachmeldefrist persönlich im IfAS hiervon abmelden“.

Eine Nichtteilnahme an der Wiederholungsprüfung, ohne dass eine fristgerechte Abmeldung erfolgte, führt dazu, dass die Prüfung als nicht bestanden gewertet werden muss.

In der Regel findet die Wiederholungsprüfung am nächstmöglichen Termin statt, an dem die Prüfung auch regulär angeboten wird.

Die aktuellen Prüfungstermine finden Sie hier.

Im Februar 2008 wurde vom Fachbereichsrat der Medizinischen Fakultät der WWU eine Änderung der Studien- und Prüfungsordnung beschlossen, welche seit dem 01.04.2009 rechtskräftig ist und die Einschränkung der Wiederholbarkeit von Leistungsüberprüfungen zum Inhalt hat.

Demzufolge haben Sie bei Nichtbestehen der regulären Prüfung drei Wiederholungsmöglichkeiten. Danach ist die elektronische Selbstanmeldung über Ihre CADS-Kennung gesperrt. Sollten Sie in diesen insgesamt vier Versuchen die Prüfung noch nicht erfolgreich abgeschlossen haben, kann die zuständige Prüfungskommission auf Antrag einen fünften (und letzten) Prüfungsversuch genehmigen. Dieser Antrag setzt aber voraus, dass die in Studien- und Prüfungsordnung vorgeschriebenen Beratungsgespräche durchgeführt worden sind. Die Prüfungskommission trifft dann eine Einzelfallentscheidung, bei der kommissionsintern kritisch die Frage diskutiert wird, ob aufgrund des sonstigen Studienverlaufes von einem positiven Ergebnis bei einer weiteren Wiederholungsprüfung auszugehen ist. Danach ist ein zusätzlicher Wiederholungsversuch ausgeschlossen und es folgt die Exmatrikulation.

Hat eine Studentin oder ein Student bereits vor der Novellierung der Prüfungsordnung vom 01.04.2009 in einem Fach mehrere Wiederholungsprüfungsversuche nicht erfolgreich abgeschlossen, werden diese als erster Wiederholungsprüfungsversuch angerechnet. 

 

 

Inhalt: Quicklinks

.
.
.
.
.
.

Navigation: Favoriten

. .  .

Medizinstudium Münster medicampus: Fussbereich

Impressum | Sitemap | Kontakt | Datenschutzerklärung