Medizinstudium Münster medicampus

 
 
 
 

Medizinstudium Münster medicampus: Suche

 

Logo der Medizinischen Fakultät der Universität Münster

 

Medizinstudium Münster medicampus: Aktueller Standpunkt

CampusCAMPUS.LEBENCurriculumWahlfächer der Vorklinik > Notfallmedizin

Inhalt: Notfallmedizin

Akute Notfälle: Erkennen - Verstehen - (Be)Handeln
Notfallmedizin in der Vorklinik



Voraussetzungen
Interesse an Grundlagen der Notfallmedizin
Studenten der 3. und 4. vorklinischen Semester
Grundkenntnisse in Anatomie, Biochemie und Physiologie

Kursbeschreibung
Ziel des Wahlfachs ist es, vorklinisches Grundlagenwissen mit Aspekten des leitliniengerechten Handelns in Notfallsituationen zu verknüpfen. Einerseits herrscht unter den Studierenden der Vorklinik das nachvollziehbare Verlangen, möglichst viel praktisch-klinischen Bezug zum behandelten Stoff der Anatomie, Biochemie und Physiologie zu erhalten. Gleichzeitig wünschen sich viele Studierende, bereits ohne abgeschlossenes Studium in Notfallsituationen adäquat handeln zu können. Wir bringen im Rahmen des Wahlfachs „Akute Notfälle: Erkennen – Verstehen – (Be)Handeln. Notfallmedizin in der Vorklinik“ diese zwei Aspekte miteinander in Verbindung. Insbesondere konkrete Situationen aus dem Alltag der Notfallmedizin eignen sich hervorragend, um einen Bezug zwischen vorklinischen Grundlagen und medizinischen Maßnahmen herzustellen: In Notfällen wie einem hypoglykämischen Koma oder einem anaphylaktischen Schock lassen sich bereits aus dem mitgebrachten vorklinischen Wissen die zugrunde liegende Pathophysiologie sowie die Prinzipien der Therapie ableiten.

An jedem Termin soll ein Erkrankungskomplex der Notfallmedizin an Hand einer Kasuistik behandelt werden. Dabei wird zu Beginn eines Termins der jeweilige Fall durch den studentischen Tutor vorgestellt. Anschließend sollen die Teilnehmer das Ihnen bereits zur Verfügung stehende Wissen problemorientiert anwenden, um Ursachen und strukturiertes Vorgehen zur schnellen und adäquaten Behandlung weitestgehend eigenständig zu erarbeiten. Hierbei hilft der Tutor mit der Beantwortung von Fragen und weiteren Hintergrundinformationen. Ziel jeder Einheit ist es dabei, im Zusammenspiel von Gruppe und Tutor gemeinsam einen leitliniengerechten Behandlungsalgorithmus für den entsprechenden Fall zu entwickeln. Hierbei sollen die einzelnen Schritte jeweils aus anatomischer, biochemischer und physiologischer Sicht erklärt und begründet werden. Praktische Übungen schaffen einen zusätzlichen Einblick in die Methodik am Einsatzort. So hoffen wir, mit diesem Wahlfach ein nachhaltiges Verständnis für das Denken und Handeln eines Notarztes zu ermöglichen.

Gesamtkapazität
16 Teilnehmer in zwei Gruppen à 8 Studierenden

Ablauf
verschiedene Fälle an 9 Terminen à 120min in den jeweiligen Gruppen
mündliche Abschlussprüfung am 10. Termin

weitere Informationen
AG Notfallmedizin der Medizinischen Fakultät Münster

 

Inhalt: Quicklinks

.
.
.
.
.
.

Navigation: Favoriten

. .  .

Medizinstudium Münster medicampus: Fussbereich

Impressum | Sitemap | Kontakt